Vilseck ist einen Besuch wert.

Vilseck, das ist ein geschichtsträchtiger Ort mit turmbewehrten Befestigungsanlagen, einer tausendjährigen trutzigen Burg, jahrhundertealten stattlichen Bürgerhäusern, prächtigen Kirchen, schmucken Kapellen, verträumten Winkeln: Vilseck birgt die Beschaulichkeit einer im Mittelalter gewachsenen Kleinstadt, die bis zum heutigen Tag ein eindrucksvolles Altstadtgebilde vorweisen kann. Im Vogelturm ist das Erste Deutsche Türmermuseum beheimatet.

Infobroschüren:
Historischer Rundgang durch Vilseck (PDF 1,8MB)
Allgemeine Infos (PDF 8,4MB)
Fyler Türmermuseum (PDF 1MB)

Weitere Sehenswürdigkeiten mit zusätzlichen Informationen










 

Ländliche Idylle

Vilseck, das ist aber auch ländliche Idylle in Dutzenden von Dörfern, Weilern und Einödhöfen, das ist reizvolle Oberpfälzer Hügel- und Weiherlandschaft, ausgedehnter Wald, unberührte Natur mit Lebensraum für seltene Tiere und Pflanzen.

Klicken Sie doch mal in die Katgorie Freizeit, Sport, Erholung, Natur in unserer Bildergalerie.


Wanderwege

Ein Netz von markierten Wanderwegen soll den Besucher ermuntern, auch die Umgebung des historischen Ortskerns kennenzulernen.
Die Wege führen durch einen Großteil der 35 Ortschaften der Stadt Vilseck. Vor allem aber erschließen sie dem Wanderer einen Flecken Erde von eigenartigem Reiz.
Von den sanften Höhenzügen mit teilweise steilen Talrändern bietet sich ein prächtiger Blick weit ins Land.


Geografische Lage

Die Vils durchschneidet das Gemeindegebiet in einen etwas größeren Nordteil und in einen etwas kleineren Südteil. Der Nordteil bildet eine von Ost nach West auf 401 bis 426 m ansteigende Tafel, deren Ränder tiefer liegen (395 m über NN). Der Südteil hingegen bildet westlich einen aus dem Vilstal (395 m) nach Süden ansteigenden Hang, der in seiner Südwestecke die Höhe von 450 m erreicht, während der östliche Teil sich sanft abböscht. Diese das Gebiet umgebenden Höhen sind die Ausläufer des Fichtelgebirges, des Oberpfälzer Waldes und des Fränkischen Jura. So formt das Umland der Stadt einen Kessel, in dessen tiefstem Punkt Vilseck eingebettet liegt.


Erholung

Es lohnt sich, dieses Gebiet in aller Ruhe zu erwandern. Spüren Sie die Besonderheiten dieser Landschaft. Nehmen Sie die Ruhe, die sie ausstrahlt, in sich auf. Hier schöpfen Sie Kraft.Wenn Sie mit den Einheimischen plaudern, erfahren Sie manches über die Geschichten, die hinter den zahlreichen Marterln am Wegesrand stecken. Oder Sie werden erleben, daß auf den Dörfern Geschichte noch lebendig ist: wenn etwa in Ebersbach noch heute von einer "Bamberger" und einer "Pfälzer Seite" gesprochen und damit an die frühere Zugehörigkeit zu verschiedenen Landesherren erinnert wird. Möglich, daß ein älterer Mitbürger wehmütig nach Norden zeigen wird, wo einst blühende Dörfer dem Truppenübungsplatz weichen mußten. Vielleicht bekommen Sie dann Lust, an einer der hin und wieder angebotenen Besichtigungsfahrten in dieses "Niemandsland", zu den spärlichen Resten der einstmals geliebten Heimat teilzunehmen. Dann hätten Sie auch gleich einen Grund, irgendwann einmal wieder nach Vilseck zurückzukehren. Den Vilseckern sind Sie herzlich willkommen.


Liste der Baudenkmäler in Vilseck


Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gerne die
Stadtverwaltung Vilseck, Marktplatz 13
92249 Vilseck
Tel. 09662/99-0 (Vermittlung) oder 99-16 (Touristinfo)
Fax: 09662/99-19
Email: Poststelle@vilseck.de
          Touristinfo@vilseck.de