Der Zehentkasten in der Vilsecker Burg Dagestein


Seit Ende August 2004 ist der Ausbau des Zehentkastens in der Burg Dagestein in Vilseck abgeschlossen. Die Stadt Vilseck hat dabei ca. 1,5 Mio. EUR investiert. Gefördert wurde das Vorhaben mit Mitteln aus dem Phasing-Out-Städtebauförderungsprogramm der EU und des Freistaats Bayern.

Die historischen Räumlichkeiten können nunmehr für Tagungen, Konzerte, Vorlesungen, Klassentreffen, Hochzeiten oder sonstige Veranstaltungen von Vereinen, Betrieben oder auch Privatpersonen angemietet werden, neuerdings sogar für standesamtliche Trauungen.

Angeboten werden unterschiedliche Bewirtungspakete, von der originalen Oberpfälzer Brotzeit, über Menüs bis hin zu kalten und warmen Büffets. Auch Dekoration und Tischschmuck können gestellt werden.


Erste Anlaufstelle für nähere Auskünfte und Anmeldungen ist Inge Zippe im Rathaus Vilseck, Tel. 09662/99-11, Fax 09662/99-19.

Als Rahmenprogramm werden durch die Leiterin des Ersten Deutschen Türmermuseums, Adolfine Nitschke, unterschiedliche Führungen, auch im Bergfried, angeboten.

Nähere Auskünfte hierzu gibt es zu den Museumsöffnungszeiten (Freitag - Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr) unter der Telefon-Nr. 09662/701811 oder Werktags im Kulturamt des Rathauses. Tel. 09662 / 9916.