Kunstpfad:




Kunst, Natur und Geschichte


... die "Goldene Straße" lebt in der Vilsaue durch Künstlerhand wieder auf.

Bedingt durch große Eisenerzvorkommen und Verhüttung vor Ort war die Stadt Vilseck im Hochmittelalter an das Trassenband der "Goldenen Straße" zwischen Nürnberg und Prag angebunden.
Ein Nebeneffekt dieser historischen Handelsstraße Kaiser Karls IV. (1316 - 1378) war der nachhaltige Einfluss von Reisenden auf Sitten, Gebräuche, Kunst und Handwerk. Dies ist in Vilseck noch spürbar.

Sechs internationale Künstler schufen vom 6. bis 19. Juli 2015 während eines gemeinsamen internationalen Künstlersymposiums Werke aus Stein, Metall und Holz. Sie rufen den Grundgedanken der Völkerverbindung durch alte Handelswege wieder ins Gedächtnis.

Durch die Zusammenarbeit mit Pilsen, Kulturhauptstadt Europas 2015, erlangte der Kunstpfad an der ehemaligen "Goldenen Straße" auch überregionale Bedeutung. An diesem Teilstück historischer Wege ist ein lebendiger Treffpunkt entstanden, der Raum für kreative Projekte in der Zukunft bietet.
Die geschaffenen Skulpturen und Land-Art-Werke sind dauerhaft in der Vilsaue ausgestellt. Eine Besichtigung ist jederzeit möglich. Auch Führungen werden angeboten.

 

 

Erweiterung des Kunstpfades


Derzeit findet ein Kulturprojekt im Rahmen bayerisch-tschechischer Zusammenarbeit statt, das drei Jahre in Anspruch nimmt.

Im Juli 2018 entstanden bereits die ersten Kunstwerke in der Galerie Klatovy / Klenova in Tschechien. Die vier daran beteiligten Künstlerinnen werden sich Mitte Juni 2019 in Vilseck zu einem weiteren Künstlersymposium treffen und den Kunstpfad in der Vilsaue mit neuen Kunstwerken bereichern.

2020 werden ergänzend dazu eine Wanderausstellung und der Katalog präsentiert - siehe dazu auch Kunstprojekt 2018 / 2019 / 2020 weiter unten.

 

 

Kunstwerke:



"Granit"

Land-Art mit Stein umění v krajině z kamenu Land Art in Stone


Jiri Beránek (CZ)
Land-Art mit Stein

Der Land-Art-Künstler bearbeitete einen ortsfremden Stein, Granit. Er verdeutlicht die großen Strecken, die auf Handelsstraßen zurückgelegt werden mussten, und die Mühen, die erforderlich waren, um Handelsgüter an ihren Bestimmungsort zu bringen.

Der Stein ist ein Tetraeder. Ein Monument umgeben von Wasser und Pflanzen. Der Granitstein wird von einem kleinen Bach umspült und soll in den nächsten Jahren eins mit der Natur werden.

 


 


"Lola und Elias"

Skulptur aus Ziegel socha z cihel Brick Sculpture


Albert Braun (FI/DE)
Skulptur aus Ziegel
www.albert-braun.net

Ein Denkmal für Liebe, Frieden und Freiheit. Aus einem Berg zerkleinerter Ziegelsteine wachsen zwei über- dimensional gemauerte Buchstaben aus Ziegel. Ein liegendes "E" für Elias Peißner und ein "L" für Lola Montez. Ineinander verschlungen, wie die Berührung zweier Liebender. Die glatte Oberfläche hat der Künstler teilweise mit dem Maurerhammer ästhetisch aufgebrochen und wieder verletzlich gemacht.

Die Skulptur nimmt Bezug zur Liaison des Türmersohnes Elias Peißner aus Vilseck mit Lola Montez, der Mätresse König Ludwigs I. 1848. Das Paar hat nicht nur Vilsecker Stadtgeschichte sondern auch Geschichte in München und im amerikanischen Bürgerkrieg geschrieben. Ein weitere Name für die Skulptur wäre "Love and Peace".

 


 


"Jurassic Fish"

Skulptur aus Jura-Kalkstein socha z Jura-vápence Jurassic Limestone Sculpture


Tim de Christopher (US)
Skulptur aus Jura-Kalkstein
www.timdechristopher.com

Lange war dieser Fisch unterwegs. Auf seiner Reise durch die Jahrhunderte hat er viel erlebt und durchgemacht. Bis er schließlich hier, ganz in der Nähe der Burg Dagestein, auf einer Kiesbank am Ufer der Vils gestrandet ist. So ist der Lauf der Dinge.

Der Bildhauer möchte die Vergänglichkeit darstellen. Er hat die Steinskulptur in vier Bruchstücke aufgebrochen und mit Flex, Hammer und Meißel bearbeitet. Bei Hochwasser wird der Fisch von Wasser umspült; im Sommer liegt er auf dem Trockenen.

 


 


"Salztransport auf der Goldenen Straße"

Land-Art Eichenstämme und Quarzsand umění v krajině z dubových klád a křemenného písku Land Art Oak Logs and Quartz Sand


Jakub Hanzl (CZ)
Land-Art aus Eichenstämmen und Quarzsand
hanzlsochar.jalbum.net

Eine Handelsreise auf der "Goldenen Straße" war lang, beschwerlich und mit vielen Gefahren verbunden. Jakub Hanzl stellt diese Problematik mit einem Land-Art Kunstwerk dar: ein Salzfuhrwerk ist hier vom Weg abgekommen. Im unwegsamen Gelände brach es unter der schweren Last zusammen und sank im Morast ein. Es transportierte Salz auf der alten Handels- straße von Prag, über Pilsen nach Nürnberg.

Der junge Holzbildhauer hat die Kanthölzer aus Eiche wie in früheren Jahrhunderten mit der Axt von Hand in Form geschlagen und bearbeitet.

 


 


"Flussgeister"

Skulptur aus Eichenstämmen socha z dubových klád Oak Log Sculpture


Stefan Link (DE)
Skulptur aus Eichenstämmen
www.stefanlink-bildhauer.de

Diese Skulptur aus heimischer Eiche lädt zum Träumen ein. Sie erinnert an verwunschene Fabelwesen.

Der Holzbildhauer aus Kallmünz arbeitete mit der Motorsäge grobe und teilweise menschliche Gesichtszüge aus dem harten Holz. Fischköpfe, Insekten und skurrile Gestalten scheinen aus den eng zusammengedrängten Eichenstämmen zu wachsen. Wie Figuren, die der reichen Sagenwelt rund um die "Goldene Straße" entsprungen sind.

 


 


"Courage"

Skulptur aus Altmetall socha ze starého kovu Scrap Metal Sculpture


Erwin Regler (CA/DE)
Skulptur aus Altmetall
www.concordia.ca

Courage, Mut, Beherztheit - wie ein Fingerzeig für künftige Generationen ragt die Metallinstallation in den Himmel. Sie ist gleichzeitig ein Symbol für die selbst- bewusste und aufstrebende Stadt Vilseck.

Erwin Regler trieb dieses geschweißte Metallkunstwerk in die Höhe, um dem historischen Stadttorturm im Hintergrund gerecht zu werden. Sein Material besteht vorwiegend aus Militärschrott vom Truppenübungsplatz. Teilweise sind deutlich Einschusslöcher zu erkennen. Mit dieser Skulptur im Turmgarten nimmt der Künstler Bezug auf den Übungsplatz, den Bergbau und die Eisenindustrie. War unsere Region doch das Ruhrgebiet des Mittelalters.

 


Künstler:



Prof. ak. Soch Jiří Beránek


Jiri Beránek (CZ)
Land-Art mit Stein
"Granit"


Tschechische Rep. Česká republika Czech Republic

1945 geboren, seit 2013 Leiter eines Bildhauerateliers an der Fakultät für Design und Kunst bei der Universität West Böhmens. Auszeichnungen: 1996 Ehrenbüger der Stadt Sheffield GB, 1988-89 Stipendium der Pollock-Krasner Stiftung, US, Mitglied der Kunstgruppe „12/15“

Narozen v roce 1945, vedoucí ateliéru sochařství na Fakultě designu a umění Západočeské univerzity. Vyznamenání: 1996 čestný občan města Scheffield, Velká Británie, 1988-89 Stipendium americké nadace Pollock-Krasner, člen umělecké skupiny „12/15“

Born 1945, since 2013 chief of the studio Faculty of Design and Art, University of West Bohemia. Awards:1996 named honorary citizen of the city of Sheffield, GB, 1988–89 grant Pollock-Krasner foundation, USA, member of the art group "12/15"

 


 

Albert Braun


Albert Braun (FI/DE)
Skulptur aus Ziegel
"Lola und Elias"
www.albert-braun.net


Finnland / Deutschland Finsko / Německo Finland / Germany

1958 in Deutschland geboren, 1978—1985 Studium an der Hochschule der Künste Berlin (West). Seit 1988 Dozent an der Novia Universität für angewandte Wissenschaft und Künste. Lebt und arbeitet in Nykarleby, Finnland.

Narozen v roce 1958 v Německu, mezi lety 1978 -1985 studium na Hochschule der Künste Berlin (West). Od roku 1988 docent na Novia Universität pro užité vědy a umění. Žije a pracuje v Nykerlaby, Finsko.

Born 1958 in Germany, studied at the Hochschule der Künste Berlin(West) 1978-1985. Since 1988 lecturer at Novia University of Applied Sciences and Arts. Lives and works in Nykarleby, Finland.

 


 

Tim de Christopher


Tim de Christopher (US)
Skulptur aus Jura-Kalkstein
"Jurassic Fish"
www.timdechristopher.com


Vereinigte Staaten Spojené státy United States

1954 in Kentfield, California geboren, 1979-1980 Selbstständigkeit in Italien, 1977—1982 The Cooper Union, Kunstschule, New York, NY, 1989—1990 Fakultät für Architekur an der Columbia Universität New York, NY. Der Bildhauer lebt und arbeitet in der Kleinstadt Turners Falls bei Montague, Massachusetts. Seine Arbeit konzentriert sich seit über 20 Jahren vorrangig auf Steinreliefs, die eine Geschichte erzählen.

Narozen v roce 1954 v Kentfieldu, Kalifornie, 1979-1980 práce na volné noze v Itálii, 1977-1982 The Cooper Union, škola umění, New York, NY, 1989-1990 fakulta architektury Kolumbijské univerzity, New York, NY. Žije a pracuje ve městě Turners Falls u Montague, Massachusetts. Jeho práce se již 20 let zaměřuje zejména na reliéfy s výpravnými motivy tesané do kamene.

Columbia University School of Architecture, New York, NY 1989-1990, the Cooper Union, School of Art, New York, NY, 1977-1982, Independent work/ study, Italy, 1979-1980. He is a sculptor living and working in the village of Turners Falls in the town of Montague, Massachusetts.His work has concentrated on stone carving for over 20 years, working primarily in a narrative vein

 


 

Jakub Hanzl


Jakub Hanzl (CZ)
Land-Art aus Eichenstämmen und Quarzsand
"Salztransport auf der Goldenen Straße"
hanzlsochar.jalbum.net


Tschechische Rep. Česká republika Czech Republic

1986 geboren, seit 2011 Masterstudium bei Prof. Jiří Beránek, Fakultät für Design und Kunst an der Universität West Böhmens. Einige Arbeiten: 2013 Stadtempfang in der Pilsener Urquell Brauerei, 2013 Pilsen Landschaftsarbeit, Brocante festival Friscano, Italien, 2012 Der Turm zu Babel, Installation im öffentlichen Raum, Brüssel

Narozen v roce 1986, od roku 2011 magisterské studium: ateliér Socha a prostor (prof. ak. soch. Jiří Beránek) na Fakultě designu a umění Západočeské univerzity. Výběr z jeho děl: 2013 instalace v pivovaru Plzeňský prazdroj při příležitosti primátorské recepce, 2013 scéna pro několikeré využití, festival Brocante, Frisanco, Itálie, 2012 Babylonská věž, instalace v otevřeném prostoru, Brusel

Born 1986, since 2011 MgA. studies: Sculpture and space studio (prof. ak. soch. Jiří Beránek) Faculty of design and art; University of West Bohemia. Some of his works: 2013 Pilsen' s municipal reception installation at Pilsen Urquell brewery, Pilsen 2013 Scenic work, Brocante festival, Frisanco, Italy, 2012 The tower of Babel, installation in public space, Brussells

 


 

Stefan Link


Stefan Link (DE)
Skulptur aus Eichenstämmen
"Flußgeister"
www.stefanlink-bildhauer.de


Deutschland Německo Germany

1956 geboren, 1977-80 Holzbildhauerschule München, 1980-83 Studium Kunstgeschichte und Philosophie, seit 1984 freiberuflich tätig als Bildhauer und Restaurator, seit 1997 Mitglied im BBK, seit 2001 verschiedene Lehrtätigkeiten.

Narozen v roce 1956, mezi lety 1977-80 dřevosochařská škola v Mnichově, 1980-83 studium dějin umění a filozofie, od roku 1984 sochař a restaurátor na volné noze, od roku 1997 člen Spolkového svazu profesních umělců (BBK), od roku 2001 výuková činnost.

Born 1956, school of wood-carver Munich, 1980-83 study art history and philosophy, since 1984 freelance as Carver and restorer, since 1997 member of BBK, since 2001 several teachings.

 


 

Erwin Regler


Erwin Regler (CA/DE)
Skulptur aus Altmetall
"Courage"
www.concordia.ca


Kanada / Deutschland Kanada / Německo Canada / Germany

1975-1979 Staatl. geprüfter Kerammodelleur und Formenentwerfer, 1980-1986 Hochschule der Künste, Berlin, 1984 Meisterschüler, 1986-1988 Staats Universität New York´, fortgeschrittene Studien in Skulptur und Malerei, seit 1989 Dozent, LTA, Abteilung Design und berechnende Kunst, Condordia Universität, Montreal

1975-1979 designér keramiky se státní zkouškou, 1980-1986 Vysoká škola umění, Berlín, 1984 MFA, 1986-88 Státní univerzita New York, pokročilé studium sochařství a malířství, od roku 1989 vysokoškolský učitel, LTA, katedra designu a počítačového umění, Concordia University, Montreal

1975– 1979 state approved ceramic designer, 1980-1986 University for the Arts Berlin,, 1984 MFA, 1986-88 State University of New York at Stony Brook , advanced studies in sculpture and painting, since 1989 Lecturer, LTA, Dept. of Design and Computation Art, Concordia University, Montreal

 

 

 

 

Kunstprojekt 2018 / 2019 / 2020


"Verbinden und Zusammenwachsen - von Land zu Land" lautet das derzeitige internationale Kulturprojekt im Rahmen tschechisch-bayerischer Zusammenarbeit mit den vier Partnern Galerie Klatovy /Klenova (Leadpartner), der Stadt Vilseck, dem Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee und der Universität für Kunst und Design in Pilsen.

 


 

2018

Von 10. bis 19. Juli 2018 begegneten sich die zwei deutschen Künstlerinnen Herta Wimmer-Knorr und Hanna Regina Uber und die zwei tschechischen Künstlerinnen Tereza Fišerová und Kateřina Kubalová beim "Kunstsymposium - Lebendige Kunst" in der Galerie Klatovy / Klenova (Tschechien).


Während Ihres Aufenthalts entstanden die ersten Objekte und Installationen auf dem Burggelände Klenova. Sie werden hier dauerhaft ausgestellt.

 


 

Herta Wimmer-Knorr


Herta Wimmer-Knorr
www.wimmer-knorr.de


Deutschland Německo Germany

Die in Passau geborene, freischaffende Künstlerin machte eine Ausbildung an der Fachschule für Keramik in Landshut. Dazu kamen 1978 ein einjähriger Aufenthalt in Israel und 2009 ein Künstleraustausch mit Frankreich Pujols/Bordeaux. Sie ist Mitglied im Berufsverband bildender Künstler Niederbayern/Oberpfalz. Seit 1985 betreibt sie ein Atelier in ihrem Wohnsitz Kallmünz in der Nähe von Regensburg.

 

The freelance artist was born in Passau. Training at the ceramic college in Landshut. 1978 a year-long residence in Israel and 2009 fine artist exchange with France Pujols/Bordeaux. She is a member of the artists´ professional organisation Lower Bavaria / Upper Palatinate. Since 1985 she lives and works in her atelier in Kallmünz near by Regensburg.

 


 

Hanna Regina Uber


Hanna Regina Uber
www.kunstprojekt-net.de


Deutschland Německo Germany

Geboren 1964 in Stuttgart. 1980 einjähriger Aufenthalt in Spanien und Marokko. 1981 Umzug in die Künstlergemeinschaft Ziegelhütte bei Kastl. Ausbildung zur Holzbildhauerin. Von 1986 - 1987 Akademie der bildenden Künste Nürnberg. Seit 1981 freie Arbeiten in Holz, Gips, Stein, Bronze, Karbon, Acryl, Blei und Edelstahl. Radierungen, Monotypien, Videoarbeiten und Performance. 1997 Restaurierung und Umbau eines ehem. Ökonomiepfarrhof zu Atelier, Ausstellungsräumen und Kunstgiesserei mit Robert Diem.

 

Born 1964 in Stuttgart. A year-long residence in Spain and Morocco. 1981 Move to the artist community Ziegelhütte close to Kastl. Training for wood sculptor. 1986 – 1987 academy for fine arts Nuremberg. Since 1981 free works in wood, gesso, stone, bronze, carbon, acrylic, lead and stainless steel. Etchings, monotypes, videos and performance. 1997 rebuilding a historical economy parsonage,and alteration for atelier, exhibit rooms and art foundry with Robert Diem.

 


 

Tereza Fišerová


Tereza Fišerová
www.terezafiserova.com


Tschechische Republik Česká republika Czech Republic

1988 in Pilsen geboren. Von 2008 bis 2011 Studium bei Prof. Adéla Matasová im Studio für Räumliche Kunst am Institut für Kunst und Design an der Universität West Böhmen. 2013 Master an der Akademie für Kunst, Architektur und Design in Prag, im Studio von Federico Díaz. 2013 war sie Finalistin beim Startzeitpunkt-Preis für Nachwuchskünstler und sie gewann den Tschechischen Zentrums Preis. Künstleraufenthalte in Brüssel und Bukarest. Sie fokussiert Rauminstallationen, Videos und Performance.

Narozena v roce 1988 v Plzni. V letech 2008 - 2011 studovala pod vedením prof. Adély Matasové v ateliéru Prostorové tvorby na Ústavu umění a designu Západočeské univerzity. Magisterské studium dokončila v roce 2013 na Vysoké škole uměleckoprůmyslové v Praze v ateliéru Federica Díaze. V roce 2013 byla finalistkou soutěže StartPoint Prize pro začínající umělce a získala cenu Českých center. Absolvovala rezidenční pobyty v Bruselu a Bukurešti. Ve své tvorbě se věnuje převážně prostorovým instalacím, videu a performance

Born 1988 in Pilsen. From 2008 to 2011 study under prof. Adéla Matasová in the studio of Spacial Art at the Institute of Art and Design of the University of West Bohemia. 2013 Master's degree at the Academy of Arts, Architecture and Design in Prague, in the studio of Federico Díaz. In 2013 she was the finalist of the StartPoint Prize for emerging artists and she won the Czech Center Award. She has completed residential stays in Brussels and Bucharest. She focuses mainly on spatial installations, video and performance.

 

 


 

Kateřina Kubalová


Kateřina Kubalová
www.katerinakubalova.wixsite.com


Tschechische Republik Česká republika Czech Republic

Geboren 1988 in Prag. Von 2009 bis 2012 Studium unter Prof. Adéla Matasová im Studio für Räumliche Kunst am Institut für Kunst und Design an der Universität West Böhmen mit Abschluss Bachelor in Multimedia Design. Von 2012 - 2015 Master an der Akademie für Kunst, Architektur und Design in Prag im Studio von Federico Diaz. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Rauminstallationen, Videos und Performance.

 

Born 1988 in Prague, Czech Republic. 2009 – 2012 Bachelor degree in Multimedia Design – Spatial Art Institute of Art and Design - University of West Bohemia, Pilsen, Czech Republic (studio of Adéla Matasová). 2012 – 2015 Master degree in Visual arts - Fine Arts - Supermedia Academy of arts architecture and design in Prague, Czech Republic (in the studio of Federico Díaz). She layes the focus on spatial installations, video and performance.

 


 

2019

Diese Künstlerinnen treffen sich von 17. bis 30. Juni 2019 in Vilseck zu einem Künstlersymposium, um den Kunstpfad in der Vilsaue mit Land Art und weiteren Kunstwerken zu bereichern.

Parallel dazu findet ein weiteres Kunstprojekt in Zusammenarbeit mit dem CeBB in Schönsee statt: in der Dorfruine Bügellohe am Ortsrand von Schönsee befinden sich 11 verfallene Häuser einer ehemaligen Flüchtlingsansiedlung. Dort wird Prof. Jiri Beranek mit seinen Studenten von der Universität Kunst und Design in Pilsen ein Land-Art-Projekt umsetzen.

Vojtěch Aubrecht von der Universität in Pilsen wird alle drei Projekte dokumentieren, einen Katalog und eine Wanderausstellung mit Fotographien zusammenstellen.

 


 

2020

Katalog und Wanderausstellung werden in allen Orten der Projektpartner präsentiert:

 

 
Januar/FebruarUniversität Pilsen
14. März - 26. AprilBurg Dagestein Vilseck
SommermonateCeBB Schönsee
JahresendeGalerie Klatovy / Klenova
 

 

 

 

Übersichtsplan Vilsaue:



Zum Vergrößern anklicken